Gemalt, statt geknipst

Dieses Büchlein ist kein Reiseführer, sondern eine Bildersammlung persönlicher Eindrücke und Emotionen.

Weniger ist mehr                                              

Malen auf Reisen erlaubt nur einen minimalen Materialaufwand: den Mal- oder Skizzenblock  im Kleinformat, eine limitierte Auswahl an Malpinseln, höchstens eine Farbschachtel  und wenige Farbstifte. 

Anfang der 90er begann ich, meine Malkenntnisse bei mehreren Privatdozenten acht Jahre lang zu vertiefen. 1999 faßte ich den Entschluß, auf Reisen den Fotoapparat gegen Pinsel, Zeichenstift und Malblock zu tauschen. Die Anzahl meiner Reisebilder ist seither zwar geringer, aber der Erinnerungsgrad ungleich intensiver.

Jean-René Reyma